DPSG Sankt Maria Magdalena Sonsbeck
Menu

Hygienekonzept DPSG St. Maria Magdalena Sonsbeck (Stand: 27.08.2020)

Grundsätzlich gilt die neueste Fassung der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO – im Infektionsschutzgesetz zu finden) des Landes Nordrhein-Westfalen derzeit gültigen Fassung (GV. NRW. 28a, S. 523a bis 556a).

Zur besseren Lesbarkeit und zu Gunsten des Leseverständnisses der Kinder wurden im Text nur weibliche und männliche Formen verwendet. Nicht desto trotz beziehen wir alle Geschlechter mit ein.

  1. Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

    Allgemeines

    • Alle Personen müssen sich beim Betreten des Gebäudes die Hände desinfizieren oder waschen. Um angemessene Handyhygiene zu gewährleisten, sind Desinfektionsmittel bzw. Hygienegels bereitzustellen.
    • Beim Betreten des Fuxbaus, des Gartens und des Hofes oder dem Besuch einer Veranstaltung haben sich Leiterinnen, Leiter und Kinder in eine Anwesenheitsliste unter Angabe des Datums und der jeweiligen Uhrzeit ein- beziehungsweise beim Verlassen des Grundstücks wieder auszutragen. Nicht-Mitglieder der DPSG Sonsbeck haben zudem zur Identifikation und Mitteilung von Kontaktmöglichkeiten beim Betreten des Fuxbaus weitere Angaben zu machen (Name, Vorname, Anschrift, E-Mailadresse und Telefonnummer). Diese Angaben müssen korrekt sein! Die Listen müssen unter Umständen den zuständigen Behörden übergeben werden. Die Listen sind unter Verschluss aufzubewahren und werden für den Zeitraum von einem Monat beginnend mit dem Tag des Besuchs aufbewahrt und im Anschluss unter Beachtung der KDG (Gesetz über den kirchlischen Datenschutz) vernichtet. Die Daten dürfen nicht für andere Zwecke verwendet werden.
    • Es dürfen sich maximal jeweils 10 Personen in den Gemeinschaftsräumen unter Wahrung der Abstandsregelungen aufhalten.
    • Die Reinigung von gebrauchten Handtüchern ist mittels einer Waschmaschine bei mindestens 60 Grad durchzuführen.
    • Die Reinigung von gebrauchtem Geschirr ist mit heißem Wasser und Spülmittel oder einer Spülmaschine durchzuführen.
    • Selbst mitgebrachte Trinkflaschen können ausschließlich durch Leiterinnen und Leiter gefüllt werden.
    • Nach Gebrauch sind Oberflächen und Materialien, insbesondere von Tischen und Stühlen, gründlich zu reinigen und zu desinfizieren.
    • Alle Toiletten müssen nach den Gruppenstunden unabhängig von Benutzung durch Leiterinnen und Leiter gesäubert werden. Diese Vorgänge sind in einem Formular/einer Liste zu dokumentieren.
    • Die Toiletten werden einzeln aufgesucht.
    • Sollten Personen während der Veranstaltung COVID-19-Symptome entwickeln, haben diese umgehend den Fuxbau/die Veranstaltung zu verlassen.
    • Der Zutritt zur Küche und Raum 1 (Raum neben dem Eingang links) ist ausschließlich der Leiterrunde sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Funktionsträgerinnen und Funktionsträgern des Stammes bzw. des EV gestattet.

    Eltern haben die Räumlichkeiten nur nach Rücksprache zu betreten und Rückfragen nach Möglichkeit telefonisch zu stellen. COVID-19-Verdachtsfälle bzw. nachgewiesene COVID-19 Fälle von Personen, die sich in den vorangegangenen 14 Tagen im Fuxbau oder einer Veranstaltung der DPSG Sonsbeck aufgehalten haben, sind dem Vorstand oder der Leiterrunde umgehend zu melden. Die Leiterrunde wird dann umgehend die Kontaktpersonen informieren. Personen, die unspezifische Allgemeinsymptome und respiratorische Symptome (Atemwegssymptome) jeder Schwere aufweisen, dürfen den Fuxbau nicht betreten. Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu COVID-19-Verdachtsfällen und/oder COVID- 19 Fällen hatten, dürfen den Fuxbau für einen Zeitraum von 14 Tagen nach Kontakt nicht betreten, es sei denn, es liegt ein negativer Test (der Kontaktperson selbst bzw.) der Verdachtsperson auf COVID-19 vor.

    Diese Information wird sowohl in der Einladung zu Veranstaltungen als auch durch Aushänge in den Räumlichkeiten der DPSG Sonsbeck mitgeteilt.

    Lüftungskonzept:

    Prinzipiell sind in allen Räumlichkeiten, in denen sich Personen aufhalten bzw. die dem Aufenthalt von Personen dienen die Fenster bzw. Türen während des Aufenthalts offen zu halten. Falls dies nicht gewährleistet werden kann, werden die Fenster und Türen, in den vorher genannten Räumlichkeiten, alle 30 Minuten für 10 Minuten offengehalten.

    Tragen von Mund- und Nasenschutz

    Im Allgemeinen gilt folgender Grundsatz:

    Falls auf dem Gelände der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Außerdem muss jede Person für die Dauer des Aufenthalts im Fuxbau einen Mund- und Nasenschutz tragen.

    Ohne Mund- und Nasenschutz kann nicht an Veranstaltungen teilgenommen werden.

    Mitteilung bzgl. Sicherheitsmaßnahmen

    Die geltenden Sicherheitsmaßnahmen hängen in allen Räumlichkeiten aus.

  2. Durchführung von Veranstaltungen abseits von Gruppenstunden

    Bei Veranstaltungen gilt Vorstehendes und ergänzend Folgendes:

    Mindestabstand von 1,5m und ausreichende Belüftung

    Bei Veranstaltungen im Kaminraum werden Stühle und Tische so platziert, dass zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung ein Abstand von mindestens 1,5m gewährleistet ist. Um sicherzustellen, dass zwischen Personen der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann, wird die Personenzahl, die sich gleichzeitig in einem Raum aufhalten darf, auf 10 beschränkt.

    Gewährleistung maximale Teilnehmerzahl

    Um zu gewährleisten, dass die maximale Teilnehmerzahl nicht überschritten wird, ist bei jeder Veranstaltung prinzipiell eine Anwesenheitsliste zu führen, um die Anzahl an Veranstaltungsteilnehmerinnen und Veranstaltungsteilnehmern nachvollziehen zu können. Ist die maximale Teilnehmerzahl erreicht, müssen weitere Gäste der Veranstaltung fernbleiben. Zu Veranstaltungen, bei denen eine hohe Zahl an Teilnehmenden erwartet wird, ist zudem eine Voranmeldung notwendig.

    Durchsetzung Hygienekonzept

    Gegenüber Veranstaltungsteilnehmerinnen und Veranstaltungsteilnehmern, die die Vorgaben nicht einhalten, wird konsequent vom Hausrecht Gebrauch gemacht.

  3. Organisatorisches:

    Verantwortlich für die Umsetzung der im Vorstehenden beschriebenen Maßnahmen und Durchführung der Veranstaltungen ist die Leiterrunde, insbesondere die Verantwortlichen der Veranstaltung. Die Durchführung von Veranstaltungen ist vor deren Ankündigung im Hinblick auf das Hygienekonzept mit dem Vorstand abzustimmen.

    Mit der Teilnahme an Veranstaltungen der DPSG Sonsbeck wird sich zur Einhaltung des Hygienekonzepts verpflichtet. Eltern, die ihre Kinder an Gruppenstunden teilnehmen lassen, erklären sich durch Teilnahme ihrer Kinder als Einverstanden mit der Durchsetzung des Hygienekonzepts.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Für Rückfragen können die Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter oder der Vorstand kontaktiert werden.

Nächste Termine

Sa Nov 07, 2020
Roverparty
So Dez 13, 2020
Friedenslichtfahrt Münster
Di Dez 15, 2020
Friedenslichtgottesdienst Xanten
Fr Dez 18, 2020 @18:00
Friedenslicht - Aussendungsgottesdienst
So Dez 20, 2020
Friedenslichtaktion

Anmeldung